Digitale Videoauflichtmikroskopie

Studie weist Bedeutung der Auflichtmikroskopie bei der Hautkrebserkennung nach

 

Europaweite Studie zum Nutzen der Dermatoskopie (Auflichtmikroskopie)

Eine multinationale Forschergruppe hat für eine Studie zum Nutzen der Dermatoskopie (Auflichtmikroskopie) allen 38.300 Dermatologen in Europa einen Fragebogen zukommen lassen. 8.519 Hautärzte aus insgesamt 32 Ländern haben den Fragebogen beantwortet, 7.480 der Antworten waren verwertbar.

 

Fast 90 Prozent der Dermatologen nutzen die Dermatoskopie (Auflichtmikroskopie) bei der Melanomdiagnostik

Die Ergebnisse zeigen, dass mehr als 88 Prozent der Hautärzte ein Dermatoskop (Auflichtmikroskop) nutzen, wenn sie den Verdacht auf ein Melanom klären möchten.

 

Eindrucksvoller Nutzen der Dermatoskopie (Auflichtmikroskopie)

Auch der Nutzen der der Dermatoskopie (Auflichtmikroskopie) wurde im Rahmen der Studie deutlich:

  • 86 Prozent der Hautärzte, die Dermatoskopie (Auflichtmikroskopie) nutzen, geben an, dass sie mit dem Dermatoskop (Auflichtmikroskop)  mehr Melanome diagnostizieren.
  • 71 Prozent berichten, dass sie dadurch seltener unnötigerweise gutartige Hautmale entfernen.

 

Polarisiertes Licht, digitale (Video-)Dermatoskopie (Auflichtmikroskopie) und Musteranalysen werden als besonders positiv eingeschätzt

Ärzte, die polarisiertes Licht benutzten oder eine digitale Technik in Form einer Digitalkamera oder der Videodermatoskopie verwenden zeigten eine signifikant höhere Tendenz dazu, Dermatoskopie (Auflichtmikroskopie) positiv zu beurteilen.

Auch jene Hautärzte, die zur Beurteilung von fraglichen Hautveränderungen eine computergestützte Musteranalyse nutzen, beurteilten den Nutzen der Dermatoskopie (Auflichtmikroskopie) besonders gut.

 

Bedeutung der Dermatoskopie (Auflichtmikroskopie) ist deutlich

Die Ergebnisse der Studie beruhen auf der subjektiven Einschätzung der befragten Hautärzte. Objektive Daten, beispielsweise, wie sich die Zahl der Operationen, die benötigt werden um ein Melanom zu entdecken, durch Dermatoskopie (Auflichtmikroskopie) verändert, können in solch einer Befragung natürlich nicht erhoben werden.

Frühere Studien in spezialisierten Zentren ergaben, dass sich die Trefferquote deutlich durch den Gebrauch eines Dermatoskops (Auflichtmikroskops) deutlich erhöht: so reduzierte sich die Anzahl von OPs im Verhältnis zu einer Melanomdiagnose von 20–40 auf 4–8.

 

Zur Studie: J Eur Acad Dermatol Venereol 2017, 31(7): 1148–1156

Hautkrebsvorsorge in Mainz

Die Ergebnisse der Studie bestärken mich in der Entscheidung, in meiner Praxis keine Hautkrebsvorsorge mit bloßem Auge anzubieten. Stattdessen führen wir in meiner dermatologischen Facharztpraxis in Mainz die fachärztliche Ganzkörperuntersuchung ausschließlich mit dem Dermatoskop (Auflichtmikroskop) und dem digitalen (Video-)Auflichtmikroskop (Fotofinder) durch. In beiden Fällen kann polarisiertes Licht zugeschaltet werden.

Der Einsatz einer computergestützten Bildanalyse und Klassifikation im Rahmen der Video-Auflichtmikroskop (Fotofinder) unterstützt die Beurteilung der Hautmale. Die unnötige Entfernung verdächtiger Hautmale vermeide ich durch den Einsatz der elektrischen Impedanzspektroskopie (Nevisene).

.

Mehr zum Thema Hautkrebs erfahren Sie auf meiner Webseite und auf meinem Hautarzt-Blog: