Besenreiser und Krampfadern

Facharzt für Venenheilkunde in Mainz

Die Venenheilkunde (Phlebologie) ist in der Lage, Beinbeschwerden zu lindern und Besenreiser und Krampfadern mit sanften und schonenden Verfahren ohne Operationen zu entfernen.

In meiner Facharztpraxis für Venenheilkunde in Mainz biete ich modernste und bewährte Untersuchungs- und Behandlungsmethoden für Ihre Venenleiden an.

Die Patienten kommen i.d.R. zum Venenspezialisten aufgrund Ihrer Besenreiser oder Krampfadern.

 

Was sind Besenreiser?

Besenreiser sind haarfeine rote und blaue Gefäße, die dicht unter der Haut liegen und oft ästhetisch störend wirken. Diese stellen eine Herausforderung für den behandelnden Arzt dar. Größere Besenreiser werden mithilfe der Sklerotherapie behandelt, sehr feine Gefäße sind dann zum Teil nur noch einer Lasertherapie zugänglich. In meiner Praxis entferne ich Besenreiser sowohl mit Sklerotherapie als auch mit Lasertherapie. Mit beiden Verfahren, ggf. auch in Kombination, lassen sich je nach konkreter Indikation sehr gute Ergebnisse erzielen.

 

Was sind Krampfadern?

Krampfadern, auch Varizen genannt, sind erweiterte, knotenförmige, blau schimmernde Venen. Diese liegen meist in geschlängelter oder verästelter Form an der Hautoberfläche. Ein Krampfaderleiden wird auch als Varikose bezeichnet. Krampfadern kommen in allen Größen und Formen vor. Sie verursachen zahlreiche Beschwerden und haben schwerwiegende Folgen (chronisch venöse Insuffizienz). Nach eingehender Diagnostik und Bestimmung der funktionalen Beeinträchtigung erarbeite ich mit meinen Patienten zusammen einen sinnvollen und individuell abgestimmten Behandlungsplan.

 

Venenarzt in Mainz

Ihr Venenproblem kann ich als Venenarzt überwiegend ohne Operation, ohne Narkose und ohne längeren Arbeitsausfall lösen. Dazu setze ich neue Verfahren, wie Mikro-Sklerotherapie, Miniphlebektomie und Schaumverödung an.

Als Venenspezialist kann ich Ihnen helfen, dass Sie sich wohl in Ihrer Haut und gut mit Ihren Beinen fühlen.

Ultraschalluntersuchung
Praktische Tipps und Hinweise

Als Venenarzt ist mir das Thema Venengesundheit sehr wichtig. Daher veröffentliche ich auf meiner Homepage und in meinem Blog auch regelmäßig Tipps und Hinweise zum Theme Phlebologie/ Venenheilkunde:

Diagnose und Behandlung von Besenreisern und Krampfadern

Meine Venenpraxis verfügt über modernste, computergestützte Diagnosesysteme sowie eine moderne Ultraschall-Ausstattung zur Diagnostik von Venenleiden. Auch bei der Behandlung kommen modernste Verfahren zur Anwendung.

Details zur Diagnostik und Behandlung finden Sie im Folgenden.

Diagnostik

Die Diagnostik Ihrer Beinbeschwerden und Venenleiden umfasst neben apparativen Maßnahmen auch eine eingehende Anamnese, also ein Gespräch darüber welche Beschwerden vorliegen, welche Maßnahmen bereits durchgeführt wurden und welche Behandlungsziele Sie als Patient verwirklicht sehen wollen.

Die farbcodierte Duplexsonographie ist ein modernes Ultraschallverfahren und der Goldstandard bei der Venendiagnostik.

Dopplersonographie ist die Untersuchung der Strömungsverhältnisse in den Gefäßen mittels Ultraschall.

Die Lichtrefexionsrheographie (LRR) ist die Untersuchung der Funktion des Venensystems, insbesondere der Pumpfunktion und der Venenklappen.

Die Venenverschlußplethysmographie (VVP) ist eine Untersuchung zur Beurteilung von Ruhedurchblutung, venöser Kapazität und Ausstrom, insbesondere bei und nach Thrombosen.

Die 4-Kanal-Pulsoszillographie dient zur Bestimmung der Pulswellengeschwindigkeit und der arteriellen Durchblutung.

Behandlung

Die Kompressionstherapie ist in der Regel die Basis jeder Therapie eines Venenleidens. Sie führt nicht nur zu einer Beschwerdenbesserung, sondern kann auch ein Fortschreiten verlangsamen und hilft, den Behandlungserfolg zu verbessern.

Praktische Tipps zum Thema Kompressionsstrümpfe fiden Sie hier.

Sklerotherapie ist die sogenannte Verödung der Gefäße und erfolgt durch Injektion mit Aethoxysklerol in die Vene. Dabei ist je nach Gefäßgröße auch ein Aufschäumen des Injektionsmittels zur Steigerung Wirksamkeit möglich (sog. Schaumsklerosierung).

Die Schaum-Sklerosierung eignet sich gut für die Behandlung tief liegender und größerer Seitenastkrampfadern.

Die Miniphlebektomie ist ein minimal­-invasives Verfahren zum Entfernen von Krampfadern. Dieses Verfahren kommt ohne Schnitte und Narben aus: Es werden lediglich kleine Hautstiche gesetzt und die Krampfadern mit Hilfe von kleinsten Häkchen entfernt. Mit einer Miniphlebektomie lassen sich vor allem oberflächliche und vorstehenden Krampfadern gut entfernen.

In meiner Venenpraxis in Mainz setze ich die Phlebektomie als Alternative oder in Kombination mit einer Sklerosierung ein. Die Kombination der beiden Verfahren führt zu sehr guten ästhetischen Ergebnissen.